f/16 Schule für Fotografie

Teilzeitausbildung

#

 

In der Teilzeitausbildung werden die Schülerinnen und Schüler im schulischen Unterricht zu Fotografinnen und Fotografen ausgebildet. Die Ausbildung dauert drei Jahre und bereitet auf die Externenprüfung zum Fotografengesellen vor.

Die Ausbildung ist so ausgelegt, dass sie neben einer Berufstätigkeit absolviert werden und so auch als Ergänzung zu einer bestehenden Ausbildung dienen kann.

Berufsbezogene Inhalte

Der Unterricht folgt den Ausbildungsinhalten, die durch die Ausbildungsordnung vorgegeben sind. In Lernfeldern und Lernsituationen werden die verschiedenen Bereiche praxis- und zielorientiert erarbeitet und erprobt.

  • Betriebe im Branchenumfeld präsentieren
  • Bildideen entwickeln und umsetzen
  • Aufnahmesysteme und Licht handhaben
  • Bilder verarbeiten und ausgeben
  • Aufnahmeentwürfe erstellen und umsetzen
  • Licht setzen
  • Kamerasysteme motivabhängig einsetzen
  • Bilder auftragsbezogen erstellen, aufbereiten und ausgeben
  • Konzeptionen erstellen, umsetzen und präsentieren
  • Bilder bewerten und eine persönliche Bildsprache entwickeln
  • Bilddaten farbverbindlich aufbereiten und ausgeben
  • Bildorientierte Medienprodukte erstellen
  • Ein fotografisches Projekt realisieren

Berufsübergreifende Inhalte

Über die berufsspezifischen Fächer hinaus werden auch allgemeinbildende Kenntnisse in der Wirtschafts- und Sozialkunde vermittelt. Sie sollen den Schülerinnen und Schülern die notwendigen wirtschaftlichen und kommunikativen Kompetenzen verschaffen.

Unterrichtszeiten

Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst sechs Schulhalbjahre mit jeweils fünf Monaten Unterrichtszeit. Der Unterricht findet an 70 Tagen je Schulhalbjahr statt.

Er wird pro Woche an drei Tagen abends von 18:00 bis 21:15 Uhr und pro Monat an zwei Wochenendtagen von 10:00 bis 17:15 Uhr durchgeführt.

Zwischen den Schulhalbjahren liegt jeweils eine etwa vierwöchige unterrichtsfreie Zeit.

Abschluss

Den Abschluss der Ausbildung bildet eine Prüfung, deren Ergebnis in einem detaillierten Zertifikat bescheinigt wird.

Die Absolventen können nach § 37 Abs. 2 Handwerksordnung (HwO) bei der zuständigen Fotografeninnung einen Antrag auf Zulassung zu einer Externenprüfung stellen, um die Gesellenprüfung zum Fotografen abzulegen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Schule ist ein Mindestalter von 18 Jahren und die Auswahl in dem Bewerbungsverfahren. Der mittlere Schulabschluss (MSA) ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Der Unterricht wird in Deutsch abgehalten. Deshalb sind gute Deutschkenntnisse notwendig.

Bewerbungsverfahren

Für jeden Jahrgang werden bis zu 10 Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Ihre Auswahl erfolgt auf Grundlage eines Eignungstests.

Der Eignungstest besteht aus einer schriftlichen Bewerbung, einer Mappe mit 10-20 eigenen Fotoarbeiten, einem Selbstporträt und einem persönlichen Gespräch. Die Fotoarbeiten sollen die bisherige fotografische Tätigkeit der Bewerberin bzw. des Bewerbers zeigen.

Wenn Sie sich bewerben möchten, füllen Sie bitte das Bewerbungsformular für die Teilzeitausbildung aus und schicken es per Post oder E-Mail an info@f16-schule.de. In dem Bewerbungsformular machen Sie Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Lebenslauf, Ihrer bisherigen Ausbildung und Ihrer Motivation zu dieser Ausbildung. Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten notwendig. Sie können uns die in dem Bewerbungsformular beschriebenen Angaben auch in einer E-Mail an info@f16-schule.de zusenden.

Die Mappe übertragen Sie bitte über WeTransfer (https://www.wetransfer.com/) mit der Empfänger-E-Mail info@f16-schule.de. Sie muss 10 bis 20 Bilder sowie das Selbstporträt enthalten. Das Dateiformat ist JPEG, die längere Seite der Bilder sollte ca. 2000 - 3000 Pixel haben.

Terminplan für die Bewerbung

Bewerbungsende
22. Juli 2016

Bewerbungsgespräche
25. - 30. Juli 2016

Bekanntgabe der Auswahl
08. August 2016

Beginn des Unterrichts
04. Oktober 2016

Förderung

Eine Förderung der Teilzeitausbildung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist nicht möglich.

Kosten

Die Kosten je Schulhalbjahr betragen 1.980 EUR. Sie können in monatlichen Raten von 330 EUR oder für ein Schulhalbjahr im Voraus gezahlt werden. Bei einer Vorauszahlung für ein Schulhalbjahr gewähren wir einen Rabatt von 3 %.

Weitere Kosten

Im Lauf des ersten Schulhalbjahrs ist folgende Mindestausrüstung notwendig:

  • Digitale Spiegelreflexkamera mit einem Zoomobjektiv 17 - 55 mm oder
    einem 35 mm- und einem 50 mm-Objektiv
  • Analoge Kleinbildkamera mit 50 mm-Objektiv
  • Notebook
  • Software-Lizenz für Adobe Creative Cloud (Schülerlizenz)